Produktion & Technik

201501_Technik
Licht- und Tontechnik

Mit Harald Köhler und seiner Firma „Musicpoint Rothenburg“ (Veranstaltungstechnik und Musikinstrumente) hat das Theater von Anfang an einen sachkundigen und leistungsfähigen Partner für alles, was Licht und Ton betrifft. Mit im abendlichen Einsatz vor Ort ist das geschulte Technikerteam. Harald Köhler hat vielfältige Erfahrungen, die dem Theater zugute kommen. Bei Musicals, Modenschauen, Festivals und anderen kulturellen Ereignissen ist er mit Licht- und Tontechnik vertreten. Gerade für die am Theater oft kurzfristigen Anforderungen ist es ideal ein solches Unternehmen vor Ort zu haben.



Grafikdesign

Die optischen Grundlagen für das Toppler-Theater-Marketing hat Andrea Schneider gelegt. Von ihr stammt das gesamte Erscheinungsbild (Corporate Design) und auch das Theaterlogo, das sich bereits als Erkennungsmerkmal etabliert hat. Andrea Schneider, gebürtige Rothenburgerin, lebt und arbeitet in Hamburg als freie Grafikdesignerin. Sie ist hauptsächlich im Bereich Corporate- und Magazindesign tätig. Kontakt: schneider@b3k-design.de



Regieassistenz, Abendregie 2016

Anne-Kathrin Lipps übernimmt 2016 die Funktion der Regieassistenz und Abendregie der ersten Produktion „Ein Sonntag zum Töten“. Zum ersten Mal für das Toppler Theater tätig, bringt sie allerdings als studierte Theaterpädagogin BuT (Theaterakademie Stuttgart) schon einige Theatererfahrung mit. Nachzulesen auch auf ihrer eigenen Webseite.

Norman Schock wird die Regieassistenz und Abendregie bei der zweiten Eigenproduktion „Drei Morde, Küche, Bad“ übernehmen. Im vergangenen Jahr konnte er das Toppler Theater bereits häufiger als (hilfsbereiter) Gast kennen lernen. Nun freuen wir uns besonders, dass Regisseurin Katja Wolff genau ihn als Regieassistenten haben wollte! Der gebürtige Berliner hat bereits die Abendspielleitung am Staatstheater Stuttgart und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe übernommen.


Anne-Kathrin Lipps, Foto © Anne Hornemann

Anne-Kathrin Lipps, Foto © Anne Hornemann


Verwaltung, Organisation, Marketing

Marian Jaworski aus Rothenburg hat zwischen 2010 und 2015 die Regieassistenz am Toppler Theater übernommen. Seit 2015 wurde sein Aufgabenbereich noch einmal erweitert, so dass Marian Jaworski nun ganzjährig für das Toppler Theater tätig ist. Er kümmert sich mittlerweile um Teile der Vorbereitungen, die Webpräsenz und allerlei Werbemaßnahmen. Zudem werden auch viele Verwaltungsangelegenheiten des Toppler Theaters von ihm erledigt. Marian Jaworski hat einen Hochschulabschluss der Neueren und Neuesten Geschichte, Fränkischen Landesgeschichte und Politikwissenschaften.


Spezieller Dank

Iris Oedewald war von Anfang an dabei und hat sich kompetent um alle Verwaltungsangelegenheiten des Toppler Theaters gekümmert. Besucher des Toppler Theaters kennen sie eher als die „Dame an der Abendkasse“ – oder als Chefin des Theaterbüros. Zwar ist Frau Oedewald nicht mehr direkt im Büro tätig, erledigt aber im Hintergrund immer noch die ein oder andere Aufgabe. Zudem steht sie nach wie vor dem Theaterbüro mit Rat und Tat zur Seite. Vielen Dank!