Der dressierte Mann von John von Düffel | 29.07. - 28.08.

Der dressierte Mann - Karte

Der dressierte Mann von John von Düffel ist die zweite Eigenproduktion 2015. Das Bühnenstück – nach dem gleichnamigen Bestseller von Esthar Vilar – können Sie vom 29.07 bis 28.08. begutachten. Der bedauernswerte Bastian wird dabei in die Mangel dreifachen weiblichen Wohlwollens genommen: Eine Lebensgefährtin und zwei Schwiegermütter bemühen sich um ihn. Vorgeschlagen und inszeniert von Martin König, dessen Regiearbeit des vergangenen Jahres dem „Gretchen 89 ff“ galt.

Inhalt

Der Mann, Bastian, ist eingekeilt zwischen seiner Freundin Helen, der Schwiegermutter und der eigenen Mutter. Er plant Helen einen Heiratsantrag zu machen, als diese ihm mitteilt vom gemeinsamen Chef den Job angeboten bekommen zu haben, den Bastian sich erhoffte. Die Beziehung auf Augenhöhe, das moderne Weltbild gerät aus den Fugen. Nicht ganz unbeteiligt daran sind auch die beiden Mütter, die eine ganz eigene Strategie für den dressierten Mann entwickeln. Sind in Wahrheit nicht die Frauen, sondern die Männer das unterdrückte Geschlecht? Eine Menge herrlicher Chancen für Situationskomik und Pointen.

Der Autor

John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren und studierte bis 1989 Philosophie und Volkswirtschaft in Stirling/Schottland und in Freiburg im Breisgau. Seit 1991 arbeitet er als Dramaturg und Autor an verschiedenen Theatern in Stendal, Oldenburg, Basel und Bonn, seit Sommer 2009 am Deutschen Theater Berlin.

John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um. 

>>Tickets bestellen<<