Premiere von „Ein Sonntag zum Töten“

Traumwetter, ein voller Publikumsraum und eine unterhaltsame und kurzweilige Kriminal-Komödie: Der Premierenabend von „Ein Sonntag zum Töten“ hätte besser kaum laufen können. Anhaltender Applaus und Lob waren die Belohnung für Regisseur Martin König, Schauspielerinnen Barbara von Münchhausen, Marie-Louise Gutteck und Udo Rau.

Schauspieler, Regisseur, Regieassistenz und Bühnen- bzw. Kostümbild beim verdienten Applaus

Schauspieler, Regisseur, Regieassistenz und Bühnen- bzw. Kostümbild beim verdienten Applaus

Die Premierengäste wurden erneut im illuminierten Klosterhof empfangen und konnten den Abend bei einem Glas Wein und kleinen Häppchen ausklingen lassen. Wir freuen uns auf die kommenden Spieltage und können nur jedem raten, das Stück einmal selbst zu sehen! Karten erhalten Sie hier.

Szene aus "Ein Sonntag zum Töten" mit Barbara von Münchhausen (links) und Marie-Louise Gutteck; Foto: Berit Löffler

Szene aus „Ein Sonntag zum Töten“ mit Barbara von Münchhausen (links) und Marie-Louise Gutteck; Foto: Berit Löffler

Szene aus "Ein Sonntag zum Töten", Foto: Berit Löffler

Szene aus „Ein Sonntag zum Töten“, Foto: Berit Löffler

IMG_8015

Udo Rau als Inspektor Spingeot, Foto: Berit Löffler

Ein großes „Dankeschön“ geht wieder an die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter an der Getränke-Bar und dem Reichsstadtmuseum, ohne deren Zutun der Theaterabend so nicht möglich wäre.

Und zum Schluss noch einige Eindrücke des Premierenabends:

Premierengäste am Klosterhof, Foto: Karar

Premierengäste am Klosterhof, Foto: Karar

Der Klosterhof von oben, Foto: Karar

Der Klosterhof von oben, Foto: Karar

Vergnügte Gespräche an der Bar, Foto: Karar

Vergnügte Gespräche an der Bar, Foto: Karar

Kurz vor Beginn der Aufführung, Foto: Karar

Kurz vor Beginn der Aufführung, Foto: Karar

 

Das könnte Ihnen auch gefallen...