Vorbereitungen schreiten schnell voran

Lange ist es nicht mehr, bis zum Theatersommer 2016. Und die Vorbereitungen zur „kriminalen Saison“ laufen auf Hochtouren. Die ersten Plakate werden gedruckt, Spielpläne sind kurz vor der Fertigstellung und es wird am Programmheft geschraubt. Aber das sind nur die Vorbereitungen in Rothenburg.

In Stuttgart wird indes schon fleißig geprobt, Regisseur Martin König steckt bereits mitten in den Vorproben zu „Ein Sonntag zum Töten“. Richtig gehört: die Vorproben für das erste Kriminalstück finden diesmal bereits im März statt. Dafür wird im Juni nicht mehr extern, sondern direkt in Rothenburg weiter gemacht. Erste Bilder dazu liegen uns bereits vor, die das Ensemble bei den Proben zeigt. Schade, dass wir noch so lange warten müssen, um das Stück dann live sehen zu können!

Szene aus "Ein Sonntag zum Töten" auf der Probebühne in Stuttgart. Mit (v.l.n.r.) Udo Rau, Barbara von Münchhausen und Marie-Louise Gutteck

Szene aus „Ein Sonntag zum Töten“ auf der Probebühne in Stuttgart. Mit (v.l.n.r.) Udo Rau, Barbara von Münchhausen und Marie-Louise Gutteck

Ein Gruppenfoto mitten in den Proben von "Ein Sonntag zum Töten". Mit Regisseur Martin König, Assistentin Anne-Kathrin Lipps und den SchauspielerInnen Barbara von Münchhausen, Marie-Louise Gutteck und Udo Rau

Ein Gruppenfoto mitten in den Proben von „Ein Sonntag zum Töten“ auf der Stuttgarter Bühne. Mit Regisseur Martin König, Assistentin Anne-Kathrin Lipps und den SchauspielerInnen Barbara von Münchhausen, Marie-Louise Gutteck und Udo Rau

Das könnte Ihnen auch gefallen...